Die Armee (Aufbau und Ausbildung)

Aus Lands and Lords Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Version 4.1

Armeen werden in Lands & Lords in Burgen ausgebildet. Jede Burg kann immer nur eine Armee auf einmal ausbilden. Wie lange die Ausbildung der Armee dauert (4) hängt davon ab, wie viele Einheiten man ausbildet (3) und welchen Ausbaulevel (1) die Burg besitzt. Mit dem Burglevel steigt auch die Ausbildungsqualität, d.h. dass eine in einer Level 1 Burg ausgebildete Armee nur aus grünen Rekruten besteht, während ein höherer Burglevel dafür sorgt, dass erfahrene Veteranen ausgebildet werden.

Zur Rekrutierung der Armeen wird ein Bevölkerungsteil der 18 umgebenden eigenen Felder in die Burg geschickt. Dabei können von normalen Feldern maximal 10%, aus Städten und Häfen 15% und aus der Burg 20% der Bevölkerung zum Militär beordert werden. Pro Tick regeneriert sich der Pool der rekrutierbaren Bevölkerung um 0.15%, d.h. nach 66 Ticks können wieder maximal 10% rekrutiert werden. Wieviel Bevölkerung von der jeweiligen Burg noch rekrutiert werden kann, wird im Ausbildungsmenü angezeigt (2).

Der Bau von Armeen benötigt Gold, Waffen, Holz und Nahrung. Alle Einheitentypen kosten unterschiedlich viel, sind aber auch unterschiedlich stark in Angriff und Verteidigung. Reiter und Belagerungsmaschinen benötigen zusätzlich noch Pferde, die ihr auf Pferdekoppeln selber züchten könnt. Steht von einem bestimmten Rohstoff nicht genug zur Verfügung (5), kann der Ausbildungsauftrag nicht ausgeführt werden, aber eventuell kannst Du auf dem Marktplatz einkaufen, was Dir fehlt. Sind genug Rohstoffe vorhanden, musst Du der Armee einen Namen geben (7) und die Ausbildung starten (6). Wenn Du einen Ausbildungsauftrag stornierst, erhältst Du 90 % der Ressourcen zurück.

Kauft man Einheiten, so werden Nahrung, Holz, Pferde und Waffen sofort für das ganze Soldatenleben gerechnet. Den Sold in Form von Gold muss man aber jede Runde für die Einheiten und Kommandanten bezahlen. Dieser beträgt 1/20 des Goldes, das für den Kauf der Einheit bezahlt wurde. Bekommen Deine Soldaten keinen Sold, weil Du nicht genug Gold hast, desertieren Teile deiner Armeen.

Armeebau de.png


Auf der Karte werden Armeen je nachdem welcher Einheitentyp in der Mehrheit ist, als Schwertkämpfer, Speerkämpfer, Bogenschützen oder Reiter dargestellt. Über der Armee befindet sich ein Symbol, das die Größe und Erfahrung der auf dem Feld befindlichen Einheiten widerspiegelt. Bei kleinen Armeen wird die Größe auch ungefähr durch die Größe der Grafik dargestellt. Mit steigender Erfahrung wechselt das Symbol die Farbe von Bronze zu Silber und schließlich zu Gold.

Beispiele für verschiedene Armeesymbole:

Kleine Armee mit niedriger Erfahrung Mittlere Armee mit niedriger Erfahrung Etwas größere Armee mit mittlerer Erfahrung Große Armee mit hoher Erfahrung Sehr große Armee mit niedriger Erfahrung Gewaltige Armee mit mittlerer Erfahrung Unglaublich große Armee mit hoher Erfahrung
Armee.1.0.1.png Armee.1.1.1.png Armee.1.2.2.png Armee.1.3.3.png Armee.1.4.1.png Armee.1.5.2.png Armee.1.6.3.png


Außerdem wird unter jeder Armee angezeigt, wieviele Armeen auf dem Feld stehen und wie sie diplomatisch zu Dir stehen. Folgende Farben werden verwendet:


Eigene Armeen blau 1.1.gif
Verbündete Armeen pink 4.1.gif
Neutrale Armeen grau 5.1.gif
Befreundete Armeen (Frieden/NAP) grün 3.1.gif
Feinde (Krieg) rot 2.1.gif

Im folgenden Beispiel stehen drei eigene Armeen und eine alliierte Armee, einer feindlichen Armee gegenüber.

  • Die linke Armee besteht zum Großteil aus Schwertkämpfern und ist den Armeen südwestlich der Burg zahlenmäßig (3 Striche) überlegen und recht erfahren (silbernes Zeichen).
  • Die eigenen und verbündeten Armeen südwestlich der Burg bestehen hauptsächlich aus Bogenschützen und sind recht unerfahren (bronzenes Zeichen) und deutlich weniger in der Anzahl (1 Dach).
  • Südlich der Burg wartet noch eine große (3 Striche) recht unerfahrene (bronzenes Zeichen) Armee, die überwiegend aus Reitern besteht.


Armeen2.0.png


Wenn Du das Feld anklickst, auf dem eine Armee steht, erhältst Du detailierte Informationen:


Armeen1.0.png


  1. Alle Armeen werden von einem Anführer der Erfahrungsstufe 10 angeführt. Dieser wird nicht gesondert angezeigt ("kein Held") und kann durch einen Helden ersetzt werden.
  2. Außerdem werden die Truppen von jeder Waffengattung (Schwertkämpfer/Speerkämpfer/Bogenschützen/Reiter) von einem eigenen Kommandanten angeführt. Kommandanten gewinnen durch gewonnen Kämpfe Erfahrung und werden befördert, wobei der Erfahrungsgewinn bei einem Sieg mit deutlicher Überlegenheit geringer ist als bei knapp gewonnenen Auseinandersetzungen. Ein ranghoher Kommandant kann oft über Sieg oder Niederlage in einer Schlacht entscheiden, während unfähige Anführer oft schon zahlenmäßig überlegene Kräfte in den Untergang geführt haben. Welchen Rang ein Kommandant bekleidet sieht man am Rangabzeichen vor seinem Namen. Eine Übersicht über alle Rangabzeichen und eine genauere Erklärung findet ihre unter "Generäle".
  3. Siege erhöhen die Moral der Armee und stärken so die Kampfkraft.
  4. Umgekehrt wirken sich Niederlagen negativ auf die Kampfkraft aus.
  5. Gewonnene Kämpfe erhöhen auch die Erfahrung der Armee. Erfahrung ist von großer Bedeutung für die Kampfkraft
  6. Das Bewegen von Armeen erhöht ihre Ermüdung. Berg- und Waldfelder ermüden Armeen stärker als z.B. Wiesenfelder, wobei gut ausgebaute Felder weniger Ermüdung kosten. Am meisten Ermüdung kosten jedoch die Kämpfe sowie der "passive Widerstand" der Bevölkerung, wenn ein Feld erobert wird. Wie schnell die Ermüdung von Armeen abgebaut wird, hängt vom Stand der Forschung ab. Ohne Feldküche (Forschungspfad Militär) wird bei einer stehenden Armee auf freiem Feld ein Ermüdungspunkt je Tick abgebaut, mit Feldküche zwei Ermüdungspunkte. In Burgen sinkt die Ermüdung schneller. Genaue Zahlen findest Du in der Formelsammlung.
  7. Reine Reiterarmeen können 2 Felder pro Tick zurücklegen, alle anderen Einheiten nur 1 Feld.
  8. Du kannst bis zu acht Züge einer Armee im voraus einstellen, die dann nacheinander abgearbeitet werden.
  9. Alternativ kannst du auch ein Zielfeld für deine Armee eingeben und sie sucht sich dann selbständig den kürzesten Weg. Details zum Bewegen von Einheiten findest Du unter "Armeen bewegen".