Ruinen

Aus Lands and Lords Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hex.1114.png Hafen neu Ruine.png Getreidefeld neu Ruine.png Forstwirtschaft neu Ruine.png Steinbruch neu Ruine.png

Ein Gebäude verfällt zur Ruine:

  • wenn es abgerissen wird (außer Burgen, welche nicht abgerissen werden können),
  • wenn das Land erobert wurde, selbst wenn es unverteidigt war,
  • wenn ein Spieler durch Eroberung der letzten Burg vernichtet wurde.

Spieler, die durch Inaktivität oder von einem Admin gelöscht wurden, hinterlassen keine Ruinen.

Verfallen Gebäude zu Ruinen, werden die Ausbaustufen wie folgt zerstört:

  • Level 1: bleibt erhalten
  • Level 2, 3 und 4: 1 Stufe weniger nach Aufbau
  • Level 5, 6 und 7: 2 Stufen weniger nach Aufbau
  • Level 8, 9 und 10: 3 Stufen weniger nach Aufbau

Zum Beispiel wird eine Burg Lvl 7 nach Eroberung zu einer Burg-Ruine mit Lvl 5 und nach dem Wiederaufbau zu einer Burg Lvl 5. Der Aufbau der Ruine kostet soviel wie die aufzubauende Stufe, geht aber doppelt so schnell. Felder mit Ruinen produzieren nichts und haben keine Funktionen. Bei Hafenruinen kann man z.B. keine Armeen splitten. Anlanden ist bei Hafenruinen nur mit Landungsbooten sowie mit verlängerter Anlandedauer mit kleinen und mittlereren Galeeren möglich. Auf einer Ruine kann statt dem Wiederaufbau ein anderes Gebäude gebaut werden. Weil dafür die Überreste vom vorherigen Gebäude abtragen werden müssen, dauert der Bau der ersten Stufe 14 Ticks (ohne Forschung) länger als auf einem leeren Feld.

Ruinen besiegter Spieler

  • Wenn ein Spieler vernichtet wird, bleiben dessen Gebäude 200 Runden lang stehen, bevor sie zu Ruinen zerfallen.
  • In den ersten 100 Runden können nur Spieler diese Felder (Gebäude oder unbebaut) einnehmen, die mit dem vorigen Besitzer im Krieg waren. Die Ehrekosten sind die gleichen, welche für den Krieg galten. Auf den Feldern werden angezeigt, in wievielen Zügen, die Felder zu neutralen Ruinen werden (200T = 200 turns) und wieviel Ehre sie kosten.
    Innerhalb der 100 Runden sind die Felder für alle anderen Spieler sichtbar rot unterlegt, als Zeichen dafür, dass sie zur Kriegsbeute eines anderen Spielers gehören und nur von diesem erobert werden können.
  • Nach diesen 100 Runden können auch alle anderen Spieler zu den Ehrekosten von neutralen Feldern erobern.
    Der Ehrverlust bei neutralen Feldern wird in der Diplomatie-Liste angezeigt. Für die ursprünglichen Kriegsgegner, gelten aber weiterhin die Ehrekosten vom Beginn des Krieges!
  • Nach Ablauf der 200 Runden, verfallen die Gebäude zu neutralen Ruinen. Jetzt können auch die ursprünglichen Kriegsgegner die Felder als neutrale Felder einsammeln.

Die Regelung für die Kriegsgegner des Vernichteten über kannst du hier nachlesen.

Eigene Beutefelder
Beutefeders eines anderen Spielers